Holzmarkt im 3. Quartal 2020

Stand: 17.08.2020

Aktuell hat sich der Holzmarkt auf einem sehr niedrigen Niveau eingependelt, wobei die Preise sowie Aushaltungen bei den einzelnen Sägern im In- und Ausland stark differieren. Das eine Sägewerk will Frischholz, aber nur schwache Fixlängen. Das andere Sägewerk will nur 4,10er. Kein Großsägewerk will Stämme >50 cm Stock, ein paar lokale Säger nehmen solche schon, aber nur in sehr begrenzten Mengen. Ein Sägewerk sortiert alles ins D. Eine so zersplitterte Sägerlandschaft hatten wir selten, was die Vermarktung von gemischten Poltern nicht gerade erleichtert.

Die aktuellen Preise bewegen sich im folgenden Rahmen:

Fichte Fixlängen und Langholz

  • Käferholz 2b+ netto 20-30 Euro/fm
  • Frischholz 2b+ netto 40-50 Euro/fm

Kiefer Fixlängen 2b+ 1-20 Euro/fm. Nachfrage gering.

Aktuelle Preise und wertoptimale Aushaltung bitte beim zuständigen WBV-Förster erfragen!

Die Waldlager sind mittlerweile komplett geräumt, was auch daran liegt, dass der Käfer im Landkreis Landshut heuer so gut wie ausgeblieben ist. Lediglich lokal gab es kleinere Anfälle, im Großen und Ganzen sind wir mit zwei blauen Augen davongekommen.

Allerdings ist die zweite Generation des Käfers aktuell am Schwärmen bzw. ist schon geschwärmt. Bohrmehl ist zurzeit gut sichtbar! Bisher haben wir den Käfer gut im Zaum halten können, kontrollieren Sie also die nächsten 6 Wochen bis Ende September noch konsequent weiter– dann haben wir es für heuer überstanden.

Auch wenn bei uns der Käfer praktisch ausgeblieben ist – im bayerischen Wald und in Oberfranken ist die Lage dramatisch – ebenso in Mitteldeutschland. Allerdings sind die Preise so niedrig, dass die Aufarbeitung teilweise völlig eingestellt wurde bzw. zum Ende der Käferzeit eingestellt wird. D.h. irgendwann wird das Holz knapp werden, vermutlich spätestes Mitte des vierten Quartals.

Wir erwarten daher im IV. Quartal einen Preisimpuls nach oben, denn auch die Säger wissen, dass niemand freiwillig Frischholz für 50 € macht! Letzten Herbst gab es die gleiche Situation und der Preis hat sich schnell Richtung 70 €/fm entwickelt, für Langholz auch darüber. Allerdings ist der Preis auch schnell wieder abgestürzt, weil uns der Sturm „Sabine“ in die Suppe gespuckt hat.

Die Lehre daraus: Sobald der Preis passt, muss man sofort zuschlagen!!!

Man sollte daher seine Bestände schon vorab auszeichnen und alles durchplanen (Lagerplätze etc.), damit man schnellstmöglich reagieren kann – denn wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Sollten sie also Durchforstungen bzw. Endnutzungen planen, wenden sie sich bereits jetzt an ihre WBV-Förster, wir bereiten alles vor!

Sortiment Fixlängen

 Fichte  
Fichte 1b in Rücksprache Fichte 3b in Rücksprache
Fichte 2a in Rücksprache Fichte 4 in Rücksprache
Fichte 2b in Rücksprache Fichte 5 in Rücksprache
Fichte 3a in Rücksprache Fichte 6 in Rücksprache

 

 Kiefer  
Kiefer 1b in Rücksprache Kiefer 3b in Rücksprache
Kiefer 2a in Rücksprache Kiefer 4 in Rücksprache
Kiefer 2b in Rücksprache Kiefer 5 in Rücksprache
Kiefer 3a in Rücksprache Kiefer 6 in Rücksprache

Kiefer ausschließlich 5,10 er aushalten und extra poltern!

Aushaltung: in Absprache!

Abschlag für D-Holz:   €/fm

Abschlag für Käferholz:  €/fm

 

Sortiment Papierholz

Bitte vor Einschlag mit Ihrem zuständigen WBV-Förster über Aushaltungslänge und Mengenkontigent sprechen!

Fichte & Tanne
Fichte/Tanne   frisch  in Rücksprache
 Fichte/Tanne   Käfer – derzeit keine Nachfrage/Absatzmöglichkeit-

 

Aushaltung: Länge 2m oder 3m, Zopf 8 cm, Stock 30 cm, frisch, gesund, keine Wurzelanläufe.

 

Sortiment Langholz

Nur in Rücksprache mit Ihrem zuständigen WBV-Förster!

Zusatzinfos

Voranmeldungen für Rundholz werden nicht mehr angenommen, bitte melden Sie sich bei uns wenn Sie ihr Rundholz (Mindesmenge 15 Fm) am Lagerplatz zur Abholung bereitgestellt haben!

Auf bereits übernommene Polter darf kein Holz mehr dazugepoltert werden! Bitte beginnen Sie mit einem neuen Polter!!